Beatrice Voigt
geboren 1971 in Schwerin
Freie Autorin
Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Erzählung, Kunst – und Kulturprojekte

Hallo und herzlich Willkommen auf meiner Internetseite. Hier findet Ihr eine Auswahl meiner Gedichte und eine Übersicht über mein Schaffen und meine aktuellen Projekte.


Hier findet Ihr den Videomitschnitt von meiner Lesung zu den Literaturtagen 2015 in Schwerin. Das war ein wirklich toller Abend und ich danke nochmals allen Gästen und Mitwirkenden. Und wer nicht dabei sein konnte – das ist eine gute Zusammenfassung und eine sehr schöne Erinnerung.

„Schreiben ist wie Tanzen – ähnlich, wie beim Tanzen übernimmt die Seele die Aufgaben der Sinne, dann beginnt sich der Körper ganz von allein zu bewegen. So bekamen meine Worte einen Rhythmus, wurden zu einer Musik, die ich liebte.“

funkelnagelneu

Abendblau.

Die Leichtigkeit fällt aus dem Tag
und fließt als rauschend Bach
durch die kalten Felsen der Traurigkeit,
hinab in das wundersame Tal der Glückseeligkeit,
mitten hinein in das satte Grün dieser Schönheit,
um uns auf Immer zu vereinen.
In der Spiegelung der
Demut des Seins.

Wir begegnen unseren Göttern und Dämonen.
Und in der Dämmerung fließt Angst und Schmerz
in unsere kleinen Herzen.
Aber: mit festem Schritt, auf leisen Pfaden
kommt ein stattlicher Jüngling –
Mut und Hoffnung in den Hosentaschen –
Der Botschafter des Glückes
und streichelt sanft unsere Wangen.

Die Liebe ist es! die uns trägt
mit leuchtend bunten Bändern durch die graue Welt
und alles belebt.
Unbändige Lust überkommt uns,
einmal – nur einmal!
Auf Wolken spazieren zu gehen.
Und jemand ruft deinen Namen und
es klingt wunderschön.

Lassen wir alle Katzen
aus allen Säcken.
Der Lüge enttarnt – sie könnten Hennen sein.
Sie können Tiger werden, stolz und frei.
Besiegen wir mit lautem Gebrüll und furchtlosem Herzen
die Starrheit –
Veränderung ist überall.

Jeder kann. Jeder muss.
Werden, wer er ist.
Mit übervollem Herzen
glücklich sein.