Matt Ruff – „Ich und die anderen“, Hanser Verlag 2004

Matthew Theron Ruff ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der nach eigenen Angaben schon seit seinem 5 Lebensjahr schreibt. Sein Erstling mit dem Titel „Fool on the Hill“ wurde gleich ein Erfolg und der zweite Roman „G.A.S.“ Die Trilogie der Stadtwerke konnte an diesen Erfolg anknüpfen. Sein dritter Roman, ein Thriller, der 2003 unter dem Titel „Set This House in Order“ im englischsprachigen Raum erschien, befasst sich mit Personen, die unter dissoziativen Identitätsstörungen(multiplen Persönlichkeiten) leiden. Im August 2004 erschien die deutsche Übersetzung unter dem Titel „Ich und die Anderen“.

Dieser Roman war meine erste Begegnung mit Matt Ruff und ich war so begeistert von dieser witzigen, einfallsreichen und klugen Geschichte, so sympathisch geschrieben, dass das Lesen eine reine Freude war. Andrew Gage, die Hauptfigur leidet an einer Multiplen Persönlichkeitsstörung seit er mit 26 Jahren ohne Erinnerung an sein Vorleben aus einem kalten, schwarzen See stieg, um fortan im Hause seines Ichs mit den Seelen von Adam, Tante Sam, Gideon, Jake und einigen anderen zu leben. Und es ist gar nicht so leicht, all dieser verschiedenen Persönlichkeiten jeden Tag unter einen Hut zu bekommen. Aber Andrew hat seine unterschiedlichen Ich – Abspaltungen eigentlich ganz gut im Griff. Mit Hilfe einer unkonventionellen Psychologin hat er sich ein imaginäres Haus der Seelen konstruiert. Damit er sich als Person im realen Leben behaupten kann, braucht es eine strenge Hausordnung.
Doch dann lernt er Penny kennen, die ebenfalls eine multiple Persönlichkeit hat, dies nur nicht weiß. Penny bringt Andrews sehr feines und zerbrechliches Seelengefüge komplett durcheinander und so nehmen sich beide vor, sich mit ihrer dunklen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Und so beginnt ein absolut irrwitziger Roadtrip durch ganz Amerika – inklusive einem Dutzend verschiedener Seelen auf der Rückbank – der die beiden mit ihren traumatischen Kindheitserinnerungen konfrontiert. Und plötzlich kommen Dinge ans Tageslicht..mehr erzähle ich nicht. Viel Spaß beim Lesen..

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone